Sandra Becker vortraege
home

interaktive Bücher
Die von mir zusammen mit Jasmin Touati organisierte Vortragsreihe Cybertechnik startete an der Fu mit meinem Vortrag über interaktive Buchprojekte. Präsentiert wurde u.a. das von mir kreierte Buchprojekt "urban framing", welches zusammen mit Regina Franken-Wendelstorf vom Forschungszentrum für Kultur und Informatik/Inka an der HTW realisiert wurde. Mit rfid werden beim Umblättern der Seiten Bilder als Projektion gesteuert.

Black International Cinema
Gestern wurde das Black International Cinema im Rathaus Schöneberg eröffnet. Mein Beitrag handelte von der Medienproduktion und der schwarzen Kultur in Deutschland.

Am 1. Juli wird die Ausstellung "Footprints in the Sand?" eröffnet, an der ich mit einer Arbeit beteiligt bin.

Vom Smartphone zur Smartcity
Auf der Konferenz Gender-UseIT 2014 habe ich über die Gestaltungsmögichkeiten in der Entwicklung von Smart Cities gesprochen. Eine Dokumentation gibt es hier.

Auszug aus der Dokumentation:
"Mit ihren Kurzvorträgen schlossen Herr Matthias Holthaus vom Zentrum für Angewandte Weiterbildungsforschung - Institut für Ökonomische Bildung (ZAWF-IÖB), sowie Frau Sandra Becker, Dozentin am Zedat-Rechenzentrum der Freien Universität und Leiterin der Medienwerkstatt Berlin die Sitzung ab. Sandra Becker beschäftigte sich mit der Frage einer technischen Ausgestaltung von urbanen Räumen, den „Smart Cities“, ausgehend von der Entwicklung von „Smartphones“ und „Smart Homes“. Dabei ging Frau Becker auch auf die Möglichkeiten ein, diese Prozesse gendersensibel zu gestalten. Herr Holthaus referierte über ein von der Deutschen Forschungsgesellschaft finanziertes Forschungsprojekt, das der Frage nachgehen sollte, ob die wachsende und notwendige Nutzung von E-Learning-Instrumenten an Hochschulen zu einer „Entgeschlechtlichung“ in Techniknutzung führen könne." (Zitat "http://www.kompetenzz.de/Aktuelles/GUI20142)

 

 

 

talks
| contact | | about |
© studio_sandrabecker01